Bruchmechanische Berechnung

Die bruchmechanische Berechnung wird verwendet um für bruchmechanische Nachweise notwendigen Kennzahlen zu ermitteln. Bei einfachen geometrischen Formen kann dies auf Basis von analytischen Zusammenhängen erfolgen. In anderen Fällen können wir diese mit einer FEM Berechnung bestimmen. Wir setzen dazu die im ANSYS® implementierten Berechnungsmethoden SMART und XFEM ein, mit denen neben dem ersten Anriss auch der Rissfortschritt mit beliebigen Ausbreitungsrichtungen berücksichtigt werden kann.

 

Folgende Seiten könnten Sie auch interessieren:

Bruchmechanischer Nachweis auf Basis der bruchmechanischen Berechnung

Thermische Berechnung als Grundlage der Belastung

Abschlussarbeiten zum Thema „Bruchmechanische Berechnungen“:

  • Hau, A.
    Anwendung der Separating Morphing Adaptive and Remeshing Technology (SMART) auf bruchmechanische Festigkeitsnachweise bei statischen und zyklischen Lastfällen, 2019
  • Schulze Spüntrup, H.
    Untersuchung der Rissspitzenbeanspruchung an Gehäusekomponenten von Turbinen unter vorwiegend thermischer Belastung mit Hilfe der FE-Methode, 2014